Xiaomi Mi Mix 3 – Review Wie schlägt sich der Slider?

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung!

In den letzten Wochen durfte ich das Xiaomi Mi Mix 3 testen. Den wohl schicksten Slider der letzten Jahre. Wie ich das Smartphone finde, erfahrt ihr hier im Test.

Ein paar Worte zum Test und zum Testgerät

Ich habe das Xiaomi Mi Mix 3 von unserem Partner Tradingshenzhen.com für einen gewissen Zeitraum zum Testen bekommen. Dabei handelt es sich um die chinesische schwarze Version mit 8GB RAM und 128GB ROM.

Ich habe das Gerät nicht wie üblich als Daily Driver genutzt. Irgendwie schon, aber es war neben dem OnePlus 6T nur mein Zweit-Gerät. Daher werde ich auf einige Dinge im Test nicht so eingehen, wie bei einem „normalen“ Daily Driver.

Xiaomi Mi Mix 3 – Unboxing

Das Xiaomi Mi Mix 3 kommt bei uns diesmal ohne irgendwelches Extra Zeug an, da es gerade frisch von einem anderen Blogger eintrudelte. Normalerweise sind bei den chinesischen Geräten von Xiaomi immer noch ein EU Stecker dabei (auf dem Bild ist ein schon vorhandener zu sehen). Und allgemein liegen den Geräten von Xiaomi sonst noch OTG Kabel und neuerdings kleine Nettigkeiten bei. Zuletzt ein Finger-Anti-Stress-Spielzeug.

Ein paar Worte des Gründers

In unserem Paket war lediglich das Gerät. Bzw der Karton mit dem gesamten Inhalt und dem Xiaomi Mi Mix 3. Das Xiaomi Mi Mix 3 kommt hier in einer relativ großen, quadratischen, schwarzen OVP. Hebt man den Deckel ab, bekommt man erstmal eine große Grußkarte aus Pappe zu Gesicht, wo man in chinesisch und Englisch ein paar Worte von Lei Jun, dem Gründer von Xiaomi. Auf Englisch steht dort:

„On the road of exploration, we will constantly invest, constantly strive and constantly break trough.

We are willing to devote an additional 100%, even if we only improve by 1%. Be friends with our users.. Be the coolest company in the hearts of our users.

Lei Jun“

Und das alles in schönem Gold geschrieben. Auf gut deutsch steht dort, das Xiaomi auf dem Weg der Erkundung (von was auch immer), immer alles geben wird und alles investieren wird was sie können. Sie werden 100% geben, auch wenn sie das nur 1% weiter führt. Xiaomi möchte mit den Nutzern befreundet sein und ebenso die coolste Firma in den Herzen der Xiaomi Nutzer sein.

Unter dieser „Grußkarte“ befindet sich das Xiaomi Mi Mix 3. Das habe ich aber erstmal zur Seite gelegt und geschaut was sonst noch mit dabei ist. Denn, Xiaomi hat jedem Xiaomi Mi Mix 3 eine Wireless Charging Station spendiert. Neben dieser fand man außerdem noch einen chinesischen Ladeadapter, sowie ein USB zu USB Typ-C Kabel, einen kleinen Adapter von USB Typ-C zu 3.5mm Klinke und ein SIM Eject Tool im Paket.

Xiaomi Mi Mix 3 – Hands-On

Was einem beim Xiaomi Mi Mix 3 als allererstes auffällt, ist das riesige Display, welches hier gänzlich ohne Notch kommt. Somit hat es fast gar keinen Rand mehr. Lediglich der untere Rand ist ein kleines wenig dicker. Die Hörmuschel (bzw ein Loch zur eigentlichen Hörmuschel, denn so genau sieht man das nicht) , sowie die Benachrichtigungs LED sind beide in dem dünnen oberen Rand eingearbeitet worden. Die Frontkamera ist im Highlight des Xiaomi Mi Mix 3 verbaut. Im Slider. Dieser lässt sich circa 1cm raus schieben. Auf dem Slider findet man dann neben dem Schriftzug „24MP Dual Camera„, zwei Linsen, die eigentliche Hörmuschel und ein LED Blitzlicht.

An der rechten Seite des Xiaomi Mi Mix 3 findet man den Powerknopf und die Lautstärkewippe. Auf der linken Seite finden wir einen Mi AI Button der bei uns den chinesischen Sprachassistenten aufruft und den Dual-SIM Slot. Dieser kommt diesmal ohne MicroSD Funktion. Ebenso rechts und links an den Seiten, findet man jeweils ein kleines Plastikstück im Rahmen verarbeitet, welches für guten Empfang sorgt. Auch findet man solche Stücke an der unteren Seite des Xiaomi Mi Mix 3.

In vollem Glanze…

Auch auf der unteren Seite des Xiaomi Mi Mix findet man einen Lautsprecher und ein Mikrofon. Beide sind jeweils unter einem kleinen Gitter untergebracht. Mittig ist dann der USB Typ-C Anschluss verbaut, mit dem man das Gerät laden kann. Am oberen Rand ist nur noch ein Mikrofon zur Unterstützung angebracht. Der glänzende Rahmen scheint komplett aus Aluminium zu sein, was natürlich wieder schnell verschmiert beziehungsweise Fingerabdrücke anzieht, wie Obst fliegen anzieht. Aber genau so verhält es sich auch mit der Rückseite.

Die schwarze Rückseite unseres Xiaomi Mi Mix 3 kann man als Spiegel nutzen. Weiter oben mittig findet man den Fingerabdrucksensor und in der linken Ecke die Dual Kamera. Und alles hat diesen glänzenden Effekt. Das hat wirklich den Nachteil, das man das Xiaomi Mi Mix 3 eigentlich nur putzen darf, wenn man kein Case oder keine Hülle nutzt. Und das ist echt nervig.

Xiaomi Mi Mix 3 Spezifikationen – das Beste vom besten!

Die Spezifikationen mache ich heute mal wieder ein bisschen tabellarisch.

GPU / CPUSnapdragon 845 - Octa Core - bis 2.8 GHz / Adreno 630
RAM6GB/8GB/10GB
ROM128GB/256GB
Kamera12 Megapixel + 12 Megapixel - SONY IMX363 - f / 1.8 - 960 fps Slow Motion - 2x optical Zoom - 4 Achsen OIS
Frontkamera24 Megapixel Sony IMX576 + 2 Megapixel - AI Selfie Bokeh - AI Makeup - AI Studio Licht
Display / Auflösung6.39 Zoll - OLED Display - 19.5:9 Ratio - 93.4% Screen-To-Body-Ratio / 2340 x 1080 Pixel - FHD+ - 103.8% NTSC Farben - 60000:1 Kontrast - 600nit
Akku3200 mAh + Quickcharge 4+ - Wireless Charging
WLANWiFi 802.11a / b / g / n / ac - 2.4 GHz + 5GHz - 4x4 MIMO
GPSGPS - Galileo - QZSS - GLONASS - Beidou
Bluetooth / NFCJa - 5.0 / Ja
BetriebssystemAndroid 8.0 (Miui 9)
Netzstandard 4GFDD LTE - B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B17 / B20
Netzstandard 3GWCDMA 850/900/1900/2100MHz
Netzstandard 2GGSM 850/900/1800/1900MHz
DatendiensteGPRS/EDGE/HSPA+(42Mbps)/LTE/LTE+
Band 20vorhanden
GehäusematerialKeramik Rückseite
Maße157,89 x 74.69 x 8.46 mm
ExtrasMagnetic Slider - Wireless Charging QI 10W - Face Unlock - Fingerabdrucksensor - Keramik Body
Lieferumfang1x OVP, 1x Datenkabel, 1x Hülle, 1x Wireless Charger, 1x CHN Quickcharge 3.0 Ladegerät + (EU-Stecker), 1x USB C auf 3.5mm Adapter

Wie ihr seht, scheint das Xiaomi Mi Mix 3 wirklich viel Power unter der Haube zu haben. Durch die Erfahrungen die ich in meinem Test sammeln konnte, kann ich dies nur bestätigen.

Xiaomi Mi Mix 3 – Hardware und Performance – alles läuft flüssig

Wie weiter oben schon angemerkt, habe ich für diesen Test die Version mit 8GB RAM und 128GB ROM bekommen. Diese reichte mir über die Testdauer vollkommen aus. Ich meine, heutzutage reichen auch 4GB oder 6GB RAM in einem Smartphone schon komplett aus, aber die Hersteller müssen immer noch einen drauf setzen. Ich persönlich weiß manchmal gar nicht was ich mit so viel RAM anfangen soll. Gut, das Mi Mix 3 läuft dadurch sehr flüssig, was ja sehr positiv ist. Und auch das Zusammenspiel mit dem Snapdragon 845 – Octa Core Prozessor der mit bis zu 2,8 GHz taktet, passt bei dem Mi Mix 3 von vorne bis hinten. Wer meine Beiträge verfolgt, hat schon des öfteren Lesen können wie ich meine Geräte nutze und was ich alles installiert habe.

Alles unter Dach und Fach

Beim Mi Mix 3 habe ich es nicht anders gemacht, außer das ich es nur als Zweitgerät nutzte. Aber sonst war alles wie immer. Um die 150 Apps installiert, Vodafone als Netz, Messenger, Telegram, WhatsApp und Co aktiviert und auch wieder den HUB+ installiert und dort mittlerweile 12 E-Mail Adressen auf Push gestellt. Und auch hier kann ich nur sagen, egal wie viele Apps ich im Hintergrund geöffnet hatte, das Mi Mix 3 lief einfach nur flüssig. Auch hier merkte ich diesmal wieder absolut keine Ruckler. Gut, bei PUBG kam es ab und an mal zu Rucklern, aber ich glaube das war eher der Verbindung geschuldet.

Ein Arbeitstier und ein Zocker-Gerät ist es auf alle Fälle. Wenn da nicht die halb-chinesiche Software wäre. Das bestätigt auch der Benchmarktest. Hier habe ich für euch das Xiaomi Mi Mix 3 gegen das Pocophone F1 und das OnePlus 6T im Antutu Benchmark antreten lassen:

Sicherheit geht vor

Natürlich hat auch das Xiaomi Mi Mix 3 einen sehr schnellen Fingerprintsensor an Bord. Neben diesem kann man das Mi Mix 3 aber auch per Face-Unlock entsperren. Einmal eingerichtet muss man nur den Slider hochschieben, damit die Frontkamera einen erkennen kann. Und ich muss sagen, Face-Unlock am Xiaomi Mi Mix 3 funktioniert super. Selbst bei dunklerem Lichtverhältnissen gab es keine Probleme beim Entsperren. Ich entsperre jedoch weiterhin mit dem Fingerabdruckscanner, da dies einfach komfortabler ist. Aber auch der Fingerabdrucksensor reagiert in 8 von 10 Fällen echt schnell.

Xiaomi Mi Mix 3 Software – eine runde Sache

Als Software bringt das Xiaomi Mi Mix 3 Android 8 mit MIUI 9 mit. Dies wurde aber bei mir ganz schnell durch MIUI 10 ersetzt, indem ein offizielles Update kam. Das Problem ist, das unser Testgerät keine Global Firmware hatte. Bedeutet, wir dürfen uns mit englischer Software (welche an manchen Stellen noch chinesisch ist), chinesischer Bloatware und einem chinesischen Sprach-Assistenten rumschlagen. Die englische Sprache stört mich nicht wirklich und die Bloatware auch nicht, so lange man sie deaktivieren oder deinstallieren kann, aber ich habe bisher keinen Weg gefunden den Knopf für den Sprachassistenten auf irgendwas umzustellen, da er beim Versuch etwas umzustellen immer abstürzt. Also ist dieser für mich bis dato nicht wirklich notwendig, da nicht nutzbar. Schade eigentlich. Wäre cool wenn man diesen belegen könnte wie man möchte. Mittlerweile ist MIUI 10.2 und Android 9 auf dem Mi Mix 3 angekommen.

Was ich wiederum gut an der Software finde ist, das man diese mit Themes anpassen kann, ohne das man einen anderen Launcher installieren muss. Ebenso hatte ich keine Probleme irgendwelche Apps zu installieren. Egal ob Produktionsapps oder Spiele. Alles klappte auf Anhieb. Da muss man aber sagen, Hut ab an Tradingshenzhen, die bevor ein Gerät raus geht, es auf Funktionalität testen und den Playstore vorinstallieren. So muss man diese lästige Prozedere nicht selbst vornehmen. Bei den Global Versionen ist der Playstore ja schon von Anfang an dabei, aber bei chinesischen Versionen normal halt nicht.

Xiaomi Mi Mix 3 Kameras – Videos könnten besser sein!

Kameras sind ein Punkt an einem Smartphone wo Software und Hardware aufeinandertreffen. Dieses Aufeinandertreffen gelingt Xiaomi bei 99% der Xiaomi Geräte sehr gut. Auch so beim Xiaomi Mi Mix 3. Gut, bis auf die Videos, aber dazu später mehr. Die mit dem Xiaomi Mi Mix 3 geschossenen Bilder jedoch sehen sehr gut aus. Auch am PC. Ab und an gab es mal eine kleine Unschärfe, aber das finde ich persönlich nicht schlimm, da wir hier immer noch von einer Smartphone Kamera reden. Aber seht selbst.

Bei Videos sieht es da schon wieder ein bisschen anders aus. Die Videos die ich mit dem Xiaomi Mi Mix 3 aufgenommen habe finde ich persönlich nicht so toll. Ich weiß nicht woran es liegt, aber gerade bei bewegten Gegenständen kommt die Hauptkamera mir so vor, als ob sie keine Lust hätte gerade benutzt zu werden. Die Videos sind nicht scharf genug und kommen meiner Meinung nach nicht so gut zur Geltung, als wie ich es in echt in Erinnerung hatte. Da gibt es definitiv besserer Geräte. Selbst das Xiaomi Pocophone F1 ist beim Aufnehmen von Videos besser gestellt. Aber auch hier könnt ihr euch euer eigenes Urteil bilden. Schaut einfach mein Testvideo zum Xiaomi Mi Mix 3 an.

Xiaomi Mi Mix 3 Akku – Strom ohne Ende

Wie oben schon erwähnt habe ich das Xiaomi Mi Mix 3 im Testzeitraum als Zweitgerät genutzt. Dennoch war alles genau so eingerichtet wie bei meinem Hauptgerät. Ich habe mit dem Xiaomi Mi Mix 3 weniger telefoniert und weniger WhatsApp genutzt als mit dem Hauptgerät, aber bei allen anderen Nachrichten die ich beantworten musste, sei es über Telegram, E-Mail oder Facebook Messenger, habe ich einen ausgeglichenen Wechsel zwischen den Geräten vollzogen. Bedeutet, ich habe mal mit dem Xiaomi Mi Mix 3 oder mal mit dem OnePlus 6T geschrieben, aber so das ich jedes Gerät am Tag gleich viel genutzt habe. So kam ich mitunter mit dem Xiaomi Mi Mix 3 auf circa anderthalb Tage Nutzungsdauer mit einer Display-on-Time von circa 6-7 Stunden.

Wenn ich es mal nicht so oft genutzt habe, dann hielt der der 3200 mAh starke Akku auch schon mal mehrere Tage. Während ich schlief (circa 8 Stunden) verlor der Akku meist nur zwischen 2-3 Prozent an Kapazität. Das ist echt erstaunlich, da andere Geräte hier meist zwischen 5 bis 10 Prozent Kapazität verlieren.

Aufladen kann man den Akku wahlweise mit dem Ladestecker oder mit dem mitgelieferten Wireless Charger. Mit Kabel dauert die Ladung circa 80 Minuten und mit dem Wireless Charger ganze 105 Minuten. Wireless Charging ist für mich nur ein „nice to have“, während es für andere Menschen immer essentieller wird. Ab dennoch kann ich sagen, dass das kabellose Aufladen mit dem Xiaomi Mi Mix 3 ohne Probleme funktioniert. Sogar an eine kleine grüne LED im Wireless Charger wurde gedacht, damit man sieht wann der Akku voll ist, beziehungsweise ob er noch geladen wird.

Xiaomi Mi Mix 3 Gaming – eine heiße Sache?

Gaming ist bei solchen Performance Monstern ein Thema an dem man als Blogger nicht vorbei kommt. Das Zocken mit dem Xiaomi Mi Mix 3 macht definitiv Spaß. Die Performance bei all meinen Spielen war super, bis auf PUBG. Dort ruckelte es ab und an, was aber nicht immer so ist. Ich denke das es hier, wie oben schon erwähnt, die Verbindung daran schuld ist/war. Hier habt ihr mal einen kleinen Einblick in die Gaming Performance.

Auch wenn die Performance echt gut ist, war es bei mir bei längeren Spiele Sessions öfter der Fall dass das Xiaomi Mi Mix 3 merklich warm wurde. Jetzt nicht unangenehm warm, aber man hat es schon gespürt.

Xiaomi Mi Mix 3 Extras und Specials

Mit dem Mi Mix 3 bringt Xiaomi gleich einige Specials mit. Das erste währe natürlich der Slider. Dieser funktioniert sehr gut. Man hat einen kleinen Widerstand beim aus- und einschieben, was den Slider Mechanismus echt hochwertig daherkommen lässt. Er fühlt sich auch so gut an und man hat in keiner Situation das Gefühl das er zu viel Spiel hat. Ich persönlich bräuchte den Slider nicht wirklich, aber muss schon sagen das er am Mi Mix 3 echt klasse aussieht.

Das zweite Special ist, das Xiaomi zu jedem Mi Mix 3 eine Wireless Charge Station dazulegt. Das habe ich bisher so auch bei noch keinem anderen Hersteller gesehen. Vor allem sieht die QI Station auch nicht zu billig aus und funktioniert, wie oben schon geschrieben, echt gut.

Die verbotene Stadt Edition

Das dritte Special welches Xiaomi mit dem Mi Mix 3 auf den Markt bringt, ist die „verbotene Stadt“ Edition des Mi Mix 3. Was diese Version so besonders macht, möchte ich euch gerne kurz verraten. Erstmal kommt diese Version des Mi Mix 3 in einem schönen Blau, welches zudem einen goldenen chinesischen Drachen/Löwen auf der Rückseite hat. Auch der MIX Schriftzug ist in Gold.

Der Rest des Paket Inhalts der verbotenen Stadt Edition ist ebenso edel. So bekommt man zu dieser noch eine 24 Karat vergoldete Statue dazu, ein schön designtes Case, was einen goldenen chinesischen Drachen/Löwen abbildet und eine Karte die einem wohl jeden Monat 10GB Internet bringen soll. Ob dies in Deutschland funktioniert, kann ich derzeit nicht sagen. Aber das Highlight dieser Special Edition ist, das sie einfach mal 10GB RAM unter der Haube hat. Das ist echt ordentlich, auch wenn es womöglich bis dato keine Anwendung gibt, die so viel RAM wirklich brauch.

Xiaomi Mi Mix 3 – Fazit

  • Verarbeitung
  • Optik/Haptik
  • Akku
  • Performance
  • Gaming
  • Kamera
  • Preis
4.4

Summary

Das Xiaomi Mi Mix 3 punktet in unserem Test mit dem Akku, der verbauten Hardware und Performance. Was mir nicht so gut gefällt ist, das man den Mi AI Button nicht anders belegen kann. Jedoch weiß ich nicht wie sich das mit der Xiaomi.eu ROM für das Mix 3 verhält, da dort ja immer mal was zum Positiven verändert wird. Bei der Kamera bin ich hingegen im Zwiespalt, da diese zwar gute Fotos, aber nicht so gute Videos macht. Vielleicht wird diese ja in kommenden Updates noch verbessert.

Xiaomi Mi Mix 3 – Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi Mix 3 gibt es in verschiedenen Versionen zu verschiedenen Preisen. Einige möchte ich euch hier mal aufführen, damit ihr nicht lange suchen müsst. Die Preise sind alle Stand 19.01.2019. einfach auf das Produkt klicken oder tippen und ihr werdet direkt hingeleitet.

schwarze Global Edition Xiaomi Mi MIX 3 – 6GB/128GB – EU Gerät – € 512.00

Verbotene Stadt Edition – Xiaomi Mi MIX 3 in Blau/Gold – 10GB/256GB – € 777.00

schwarzes Xiaomi Mi MIX 3 – 6GB/128GB – € 467.00

Xiaomi Mi MIX 3 in schwarz, Sapphire Blau oder Jade Grün  – 8GB/128GB – € 487.00

schwarzes Xiaomi Mi MIX 3 – 8GB/256GB  – € 512.00

Sollte eins der Geräte nicht verfügbar sein, aktiviert den Preisalarm und ihr werdet benachrichtigt sobald es wieder auf Lager ist.

Mit dem Gutscheincode WWQYDU4P könnt ihr sogar nochmals 5€ sparen.

 

Für weitere Fragen zum Xiaomi Mi Mix 3 stehe ich euch jederzeit zur Verfügung.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden …

Produktbilder, Produktvideos & Screenshots (wenn nicht anders angegeben) © TechExplorer.de – Daniel Behrendt – mi.com
Coverbild © mi.com
Weitere Bilder und Infos © TechExplorer.deDaniel Behrendt

Ihr wollt uns unterstützen?

Damit Du Deine Empfehlungsprämie erhalten kannst, muss du als Neukunde einen Einkauf von mindestens 10€ innerhalb von 14 Tagen nach der PayPal-Kontoeröffnung über das neu erstellte PayPal-Konto bezahlen.